BHW
  • Fördermöglichkeiten

    Unterstützung für Ihren persönlichen Umbau

    Die gute Nachricht: Sie sind nicht allein. Auch wenn Sie Haus oder Wohnung renovieren, modernisieren oder erweitern möchten, können Sie eventuell von einer Förderung profitieren. Finden Sie mit uns die Förderung, die zu Ihnen passt.

    Beratung vereinbaren

Modernisieren

Fördermöglichkeiten

Modernisieren mit Hilfe vom Staat

Wenn Sie eigene vier Wände kaufen oder bauen, bietet Ihnen der Staat verschiedene Förderprogramme. Doch auch in der Zeit danach können Sie eventuell von einer Förderung profitieren. Für die Finanzierung von Umbaumaßnahmen lohnt es sich allerdings, genauer hinzuschauen: Manche Förderprogramme gelten uneingeschränkt auch für Modernisierungen, andere lassen sich nur unter speziellen Voraussetzungen beantragen. Und wieder andere wurden extra für Modernisierungsvorhaben gemacht, etwa die KfW-Programme. In jedem Fall haben unsere Berater den Überblick für Sie.Wenn Sie eigene vier Wände kaufen oder bauen, bietet Ihnen der Staat verschiedene Förderprogramme. Doch auch in der Zeit danach können Sie eventuell von einer Förderung profitieren. Für die Finanzierung von Umbaumaßnahmen lohnt es sich allerdings, genauer hinzuschauen: Manche Förderprogramme gelten uneingeschränkt auch für Modernisierungen, andere lassen sich nur unter speziellen Voraussetzungen beantragen. Und wieder andere wurden extra für Modernisierungsvorhaben gemacht, etwa die KfW-Programme. In jedem Fall haben unsere Berater den Überblick für Sie.

Staatliche Fördermöglichkeiten

  • 640x480-GettyImages-1031398222.jpg
    Förder­möglich­kei­ten für Ihre Moder­ni­sie­rung

    Zulagen vom Staat

    Wohn-Riester für den Umbau verwenden

    Beim riestergeförderten Bausparvertrag sind Modernisierungen zwar grundsätzlich ausgeschlossen – aber unter ganz bestimmten Bedingungen dennoch als förderfähige Kosten erlaubt. Voraussetzung: Sie investieren in den altersgerechten Umbau Ihrer Immobilie und setzen mindestens die Hälfte der Summe dafür ein, die DIN-Norm für barrierefreies Bauen umzusetzen. Auch der Rest des Geldes muss verwendet werden, um Barrieren am und im Gebäude zu beseitigen. Dabei müssen Sie sich aber nicht mehr zwingend an die DIN-Norm halten.

    Weitere Voraussetzung: Sie müssen mindestens 20.000 Euro Ihres Wohn-Riester-Guthabens dafür einsetzen. Gehört Ihnen die Immobilie noch keine drei Jahre, wird es einfacher: Dann reichen 6.000 Euro als Mindestsumme, um die Bedingungen zu erfüllen.

  • foerder-640x480-905471344.jpg
    Woh­nungs­bau­prämie

    Jedes Jahr ein Zuschuss

    Mit der Wohnungsbauprämie fördert der Staat Ihr Bausparen – und zwar schon ab dem 16. Geburtstag. Für die Einzahlungen gibt es einen jährlichen Zuschuss von 8,8 %. Maximal 512 Euro im Jahr können Sie sich damit fördern lassen. Sprich: Sie zahlen jeden Monat 43 Euro in Ihren Bausparvertrag ein, am Jahresende bekommen Sie dann 45 Euro als Wohnungsbauprämie vom Staat dazu. Für Verheiratete und Verpartnerte gelten jeweils die doppelten Sätze. Es gelten Einkommensgrenzen.

  • foerder-640x480-1049981692.jpg
    KfW-Programme

    Günstige Zinsen, gute Zuschüsse

    Mit Programmen der KfW-Bankengruppe fördert der Staat Umbauten und Sanierungen. Je nach Programm besteht die Förderung aus einem zinsgünstigen Darlehen, das Sie gar nicht ganz zurückzahlen müssen, oder aus einem Zuschuss zu den Investitionskosten, wenn Sie schon alles Geld beisammenhaben. KfW-Förderungen gibt es zum Beispiel für energetisches Sanieren oder altersgerechtes und Barrieren reduzierendes Umbauen.

    Die KfW: Unterstützung für ganz verschiedene Ziele

    Ein gutes Stichwort für alle, die übers Modernisieren und Sanieren nachdenken, ist KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Denn die KfW-Bankengruppe bietet Ihnen gleich auf zwei Schienen Hilfe an: Sie gibt Zuschüsse für bestimmte bauliche Veränderungen. Und sie bietet sehr günstige Kredite an, die wir von BHW Bausparkasse auch gern vermitteln. KfW-Darlehen erleichtern Ihnen beispielsweise energieeffiziente Sanierungen oder altersgerechte Umbauten. Die Finanzierungsangebote der KfW vereinen mehrere Vorteile. Günstige Zinsen und lange Laufzeiten, dazu Planungssicherheit durch die Zinsbindung und auch tilgungsfreie Anlaufjahre.

    KfW-Darlehen werden als Tilgungshypothek mit unterschiedlichen Laufzeiten und Zinsbindungen angeboten. Alternativ sind auch Tilgungsaussetzung und parallele Ansparung eines Bausparvertrags möglich. Das bietet sich an, wenn Sie sich die derzeit niedrigen Zinsen für die gesamte Laufzeit der Finanzierung sichern wollen. So haben Sie die nötige Planungssicherheit.

    Mit uns bequem in die Wege leiten

    Wenn Sie KfW-Förderungen nutzen möchten, machen wir es Ihnen leicht. Sie vereinbaren einfach ein Beratungsgespräch, bei uns oder bei Ihnen zu Hause. Da stellen wir Ihnen die für Sie passenden KfW-Programme für Ihre Modernisierungs- oder Umbauprojekte vor. Und dann analysieren wir mit Ihnen zusammen, ob sich bei Ihrem Projekt vielleicht auch Fördergelder kombinieren lassen.

    Bringen Sie zu diesem Gespräch am besten gleich Ihre Unterlagen mit:

    • Lohn- oder Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
    • Personalausweis
    • Falls schon vorhanden: Kostenvoranschläge für Ihr Modernisierungs-Projekt
    • Objektunterlagen wie Baubeschreibung oder Wohnflächenberechnung
    • Infos über Lage und Grundstücksgröße
    • Aktuelle Grundbuchdaten (maximal 3 Monate alt)

    Und dann kann es ganz schnell gehen: Noch während des laufenden Gesprächs – vielleicht während Sie eine Tasse Cappuccino trinken –, prüft Ihr Finanzierungsberater online, ob eine Finanzierung möglich ist. Wenn Ihr Projekt förderfähig ist, wird das von der KfW sofort elektronisch bestätigt. Und wenn Ihre Tasse leer ist, können wir Ihnen vielleicht schon das Ergebnis sagen. Dank der innovativen Technik bekommen Sie eine schnelle, verlässliche und transparente Aussage. Damit Sie planen können. Freuen Sie sich darauf.

    • Zinsgünstige Darlehen und staatliche Zuschüsse über die KfW-Bankengruppe. Die Finanzierungsangebote der KfW vereinen mehrere Vorteile: Günstige Zinsen und lange Laufzeiten, dazu Planungssicherheit durch die Zinsbindung und auch tilgungsfreie Anlaufjahre.
    • Je nach Programm unterschiedlich – für energetisches Sanieren zum Beispiel ein zinsgünstiges Darlehen und bis zu 27.500 Euro Tilgungszuschuss oder einen Investitionszuschuss von bis zu 30.000 Euro pro Wohnung, wenn Sie den Umbau selbst bezahlen. Ähnliche Programme für altersgerechtes Umbauen und für die Reduzierung von Barrieren.
    • Keine vorherigen Sparleistungen notwendig
    • Privatpersonen, deren Projekte die Vorgaben des jeweiligen Programms erfüllen, unabhängig von ihrem Alter
  • 640x480-GettyImages-1038364390.jpg
    Arbeit­nehmer­spar­zulage

    Arbeitnehmersparzulage

    Jeden Bausparvertrag können Sie auch für eine Modernisierung verwenden – und als Arbeitnehmer entsprechende Förderungen mitnehmen: Lassen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen (VL) direkt auf Ihren Bausparvertrag überweisen. Und sichern Sie sich darüber hinaus jedes Jahr die Arbeitnehmersparzulage. Bei maximal 470 Euro an vermögenswirksamen Leistungen pro Jahr gibt’s 43 Euro an Prämie vom Staat obendrauf. Das sind satte 9 % vom Staat. Es gelten Einkommensgrenzen.

    • Gefördert werden Arbeitnehmer, die von ihrem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen erhalten und diese zum Beispiel auf einen Bausparvertrag überweisen lassen. Ihr Bausparvertrag lässt sich auch für Modernisierungen verwenden.
    • Maximal 9 % der eingezahlten vermögenswirksamen Leistungen
    • Alleinstehend, 1 Arbeitnehmer: 470 EUR pro Jahr/Verheiratet oder verpartnert, 2 Arbeitnehmer: 2 × 470 EUR pro Jahr
    • Alle Arbeitsnehmer (einschließlich Auszubildende) sowie Beamte, Richter, Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit
    • Alleinstehende: 17.900 EUR, Verheiratete und Verpartnerte: 35.800 EUR zu versteuerndes Jahreseinkommen

Rechnen Sie selbst: So könnte Ihre Förderung aussehen

Ihre persönlichen Daten für Ihren FörderCheck
Sind Sie verheiratet?
Wann ist Ihr Geburtsdatum?
1
1
1984
Haben Sie Kinder?
Anzahl der Kinder mit Geburtsdatum nach dem 01.01.2008
Was machen Sie beruflich?
Ihr jährliches Bruttoeinkommen?
Bitte geben Sie zusätzlich die Daten Ihres Partners an.
Wann ist Ihr Partner geboren?
1
1
1984
Was macht Ihr Partner beruflich?
Jährliches Bruttoeinkommen Ihres Partners?
Ihr persönlicher FörderCheck
Ihre mögliche jährliche Förderung vom Staat
{0} EUR*
  • Arbeitnehmersparzulage
    {0} EUR

  • Wohnungsbauprämie
    {0} EUR

  • Riesterzulage
    {0} EUR

    zzgl. einmaligem Berufseinsteigerbonus {0} EUR

* Voraussetzung für den Erhalt der Arbeitnehmersparzulage und der Wohnungsbauprämie ist der Abschluss eines Bausparvertrags bzw. für die Wohn-Riester-Zulage zusätzlich der Abschluss eines Altersvorsorge-Bausparvertrags.
Auf Grundlage Ihrer monatlichen Besparung sowie Ihres jährlichen Bruttoeinkommens wird Ihre mögliche Förderung vom Staat ermittelt.
Vermögenswirksame Leistungen
Meine monatlichen vermögenswirksamen Leistungen (in EUR)
Monatliche vermögenswirksame Leistungen Ihres Partners (in EUR)
Wohnungsbauprämie
Welchen Betrag möchten Sie monatlich für die Wohnungsbauprämie sparen? (in EUR)
Sehr geehrte(r) Interessent(in),

gerne haben wir auf Basis Ihrer Vorgaben und Wünsche Ihre persönlichen Chancen auf staatliche Förderung ermittelt.

Voraussetzung für den Erhalt der Arbeitnehmersparzulage und der Wohnungsbauprämie ist der Abschluss eines Bausparvertrags bzw. für die Wohn-Riester-Zulage zusätzlich der Abschluss eines Altersvorsorge-Bausparvertrags.

Informieren Sie sich umfassend und unverbindlich anhand der unten stehenden Informationen.
Ihre persönlichen Angaben
Familienstand
Geburtsdatum
Anzahl der Kinder
davon ab 01.01.2008 geboren
Beruf
Bruttoeinkommen
Daten des Partners
Geburtsdatum Ihres Partners
Beruf Ihres Partners
Bruttoeinkommen Ihres Partners
Ihre Beispielrechnung
Jährlich mögliche Arbeitnehmer-Sparzulage
Jährlich mögliche Wohnungsbauprämie
Jährlich mögliche Wohn-Riester-Zulage
Einmaliger Berufseinsteigerbonus
Interessent
Partner
Gesamt
vermögenswirksame Leistungen (mtl.)
vermögenswirksame Leistungen (p.a.)
Arbeitnehmer - Sparzulage (p.a.)1
Betrag für Wohnungsbauprämie (mtl.)
Betrag für Wohnungsbauprämie (p.a.)
Wohnungsbauprämie (p.a.)1
Eigenbeitrag für Wohn-Riester-Zulage (mtl.)
Eigenbeitrag für Wohn-Riester-Zulage (p.a.)
Wohn-Riester-Zulage (p.a.)1
Ihr Ergebnis wird berechnet. Bitte
haben Sie einen Moment Geduld.
Fehlertitel
Fehlertext

Sprechen Sie mit unseren Experten

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in Ihrer Nähe

Termin vereinbaren
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.