BHW
  • Riester-Förderung

    Mit Wohn-Riester was Schönes bauen

    Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen: Von der staatlichen Riester-Förderung profitieren Sie als Familie mit Kindern am meisten.

    Beratung vereinbaren

Sparen & Vorsorgen

Riester-Förderung

Beim Wohn-Riester von staatlichen Zuschüssen profitieren

Unabhängig davon, wie sich die Renten weiterentwickeln werden, haben Sie mit Ihren eigenen vier Wänden eine wichtige Grundlage für ein Leben im Alter gelegt. Mit Wohn-Riester unterstützt der Staat Ihre Altersvorsorge:

  • Als Grund-Zuschuss erhalten Sie bis zu 175 EUR jährlich auf den Riester-Bausparvertrag.
  • Für Kinder gibt es Extra-Zulagen: 300 EUR pro Jahr, wenn sie Jahrgang 2008 und jünger sind, 185 EUR bei älteren Kindern.
  • Zusätzlich können Sie von Steuervorteilen profitieren: Ihre Einzahlungen können Sie unter bestimmten Bedingungen als Sonderausgaben von der Steuer absetzen.

Als Baustein zur privaten Altersvorsorge fördert der Staat auf diese Weise das mietfreie Wohnen ganz besonders.
Mit einem Wohn-Riester-Sparprodukt kommen Sie allerdings nicht nur Ihrem Wunsch nach Wohneigentum näher. Unter bestimmten Bedingungen können Sie Geld aus Ihrem Riester-Vertrag auch verwenden, um Ihr eigenes Haus oder Ihre Wohnung barrierefrei zu modernisieren.

Die nächsten Schritte zu Ihrem Vermögen

  1. Berechnen Sie Ihren Antrag direkt online oder vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch.
  2. Informieren Sie sich auf Wunsch im Vorfeld.
  3. In einem ausführlichen Gespräch entwickeln wir zusammen mit Ihnen die Bauspar-Lösung, die zu Ihren persönlichen Vorstellungen passt.
Grundzulage

Grundzulage

Jedes Jahr 175 Euro – so hoch ist die Grundzulage beim Wohn-Riester. Wenn Sie unter 25 sind, bekommen Sie einmalig weitere 200 Euro als Bonus dazu.

Kinderzulagen

Kinderzulagen

Für Kinder gibt es Extra-Zulagen: 300 Euro pro Jahr, wenn sie Jahrgang 2008 und jünger sind, 185 Euro bei älteren Kindern. Wichtig ist, dass Sie kindergeldberechtigt sind und das Kind in Ihrem Haushalt lebt.

Steuervorteile

Steuervorteile

Wenn Sie bis zu 2.100 Euro pro Jahr in Ihren Riester-Bausparvertrag einzahlen, können Sie das bei Ihrer Steuererklärung als Sonderausgaben geltend machen – vorausgesetzt, Sie sind unmittelbar zulageberechtigt.

Wie viel Riester-Förderung gibt es?

Die Riester-Förderung ist abhängig von Ihrem derzeitigen Familienstand, der Anzahl Ihrer Kinder sowie deren Geburtsdatum.

Familiensituation Grundsätzliche
Förderung1
Zulage für
Kinder1
Gesamter
Förderungsbetrag
Ledig ohne Kinder 175 EUR -- 175 EUR
Ledig + 1 Kind (geboren vor 1.1.2008) 175 EUR 185 EUR 360 EUR
Ledig + 1 Kind (geboren nach 31.12.2007) 175 EUR 300 EUR 475 EUR
Verheiratet2 ohne Kinder 350 EUR -- 350 EUR
Verheiratet2 + 1 Kind (geboren vor 1.1.2008) 350 EUR 185 EUR 535 EUR
Verheiratet2 + 1 Kind (geboren nach 31.12.2007) 350 EUR 300 EUR 650 EUR
Verheiratet2 + 2 Kinder (geboren vor 1.1.2008) 350 EUR 370 EUR 720 EUR
Verheiratet2 + 2 Kinder (1 Kind geboren nach 31.12.2007) 350 EUR 485 EUR 835 EUR
Verheiratet2 + 2 Kinder (beide geboren nach 31.12.2007) 350 EUR 600 EUR 950 EUR


1
Besondere Voraussetzungen müssen erfüllt sein.
2 Zwei unterschiedliche Arbeitnehmer

Sprechen Sie mit unseren Experten

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in Ihrer Nähe

Termin vereinbaren

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Einkommensgrenzen gibt es beim Wohn-Riester nicht. Förderberechtigt sind alle, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, außerdem Beamte, Eltern in Elternzeit und Menschen, die Arbeitslosengeld beziehen. Auch Ehepartner und eingetragene Lebenspartner von Förderberechtigten können Wohn-Riester erhalten – vorausgesetzt, sie zahlen mindestens 60 EUR im Jahr ein und haben einen eigenen Riester-Vertrag.

Wie viel muss ich auf meinen Riester-Vertrag sparen, damit er gefördert wird?

Um die Zulagen in voller Höhe zu erhalten, muss jedes Jahr ein Betrag in Höhe von 4 % Ihres Vorjahres-Bruttoeinkommens auf Ihrem Riester-Konto eingezahlt werden, maximal 2.100 EUR. Dabei zählen die Zulagen mit, der Rest ist Ihr Eigenbeitrag. Zahlen Sie weniger, fällt auch die Zulage geringer aus. Mindestens müssen Sie jährlich 60 EUR einzahlen. Denken Sie daran, dass Sie Ihre Beitragszahlungen jedes Jahr überprüfen: Hat sich Ihr Einkommen oder Ihre Familiensituation verändert? Das hat Einfluss auf Beitrag und Zulagen. Ihr Berater hilft Ihnen dabei gerne.

Kann ich auch Riester-Förderung erhalten, wenn ich schon Wohneigentum habe?

Das geht. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihren Riester-Bausparvertrag einzusetzen. Sie können mit dem Guthaben zum Beispiel ein bestehendes Darlehen umschulden. Oder Sie verwenden es, um ihr selbst genutztes Wohneigentum barrierefrei umzubauen. Hierfür gelten besondere Vorgaben, über die Sie Ihr Berater gerne informiert. Eine weitere Alternative: Sie können sich Ihr Riester-Guthaben ab Ihrem 62. Lebensjahr auch als Zusatzrente auszahlen lassen.

Was passiert mit der Riester-Förderung, wenn ich mein Wohneigentum verkaufen möchte?

Sie können das Guthaben Ihres Wohnförderkontos jederzeit in ein neues Eigenheim investieren. Nachdem Sie aus Ihrer geförderten Immobilie ausgezogen sind, haben Sie fünf Jahre Zeit, den Betrag auf eine andere förderfähige Immobilie zu übertragen. Ferienwohnungen zählen allerdings nicht dazu: Sie gelten nicht als eigengenutzte Immobilien.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.