BHW

Sonstige Themen

Sonstige Themen/Baukindergeld

Baukindergeld

Das Baukindergeld ist eine staatliche Förderung, die seit 2018 greift. Sie soll Familien mit Kindern den Weg zum Wohneigentum erleichtern. Der Antrag auf Förderung kann gestellt werden, wenn sich Familien ihre erste Immobilie kaufen – egal ob Haus oder Wohnung.

Voraussetzungen

Voraussetzung ist, dass die Familie anschließend selbst darin wohnt. Das Programm für diese Förderung ist bislang befristet: Bis Ende 2020 muss entweder eine bestehende Immobilie gekauft oder die Baugenehmigung erteilt sein.

Weitere Voraussetzungen: Es muss mindestens ein Kind unter 18 Jahren im Haushalt leben, für das ein Anspruch auf Kindergeld besteht. Beim Haushaltseinkommen gelten Höchstgrenzen: In einer Familie mit einem Kind darf das zu versteuernde Einkommen höchstens 90.000 Euro betragen. Für jedes weitere Kind wird die Einkommensgrenze um 15.000 Euro angehoben. Sprich: Bei zwei Kindern liegt sie bei 105.000, bei drei Kindern bei 120.000 Euro.

Als Baukindergeld erhält man einen staatlichen Zuschuss von 1.200 Euro jährlich für jedes Kind unter 18 Jahren. Die Förderung läuft maximal zehn Jahre lang. Maximal gibt der Staat also eine Förderung in Höhe von 12.000 Euro Baukindergeld pro Kind.

Dabei müssen folgende Bedingungen erfüllt sein: In diesem Zeitraum zieht man nicht aus, sondern das erworbene oder neu errichtete Wohneigentum wird weiterhin mit der eigenen Familie genutzt.

Wo muss der Antrag auf Baukindergeld gestellt werden?

Den Antrag auf Baukindergeld stellen Sie online im Zuschussportal der KfW. Dort kann man auch alle notwendigen Nachweise direkt hochladen. Wichtig dabei ist der Zeitpunkt, denn hier gilt eine Frist: Spätestens sechs Monate nach dem Einzug in die Immobilie muss der Antrag eingereicht sein.
Selbstverständlich helfen unsere Kundenberater beim Thema Baukindergeld aber auch ganz persönlich weiter.

So geht’s:

  • Prüfen, ob alle Bedingungen erfüllt sind
  • Antrag online stellen bei der KfW Bankengruppe
  • Nachweise einfach hochladen
  • Frist beachten: spätestens sechs Monate nach dem Einzug in die Immobilie

So kann sich Baukindergeld für Ihre Pläne auszahlen

Ihre Ausgangssituation:
Tragen Sie hier die Anzahl der Kinder im Haushalt1 ein (bis fünf Kinder)
Tragen Sie hier die Anzahl der Kinder im Haushalt<sup>1</sup> ein (bis fünf Kinder)
Ihr maximales zu versteuerndes Haushaltseinkommen pro Jahr2
Ihre Förderung:
Baukindergeld3 pro Jahr
Maximales Baukindergeld in zehn Jahren3
Eine clevere Verwendungsmöglichkeit Ihres Baukindergeldes

Investieren Sie in einen Bausparvertrag und sichern Sie sich damit die Option auf ein zinsgünstiges Darlehen4.

Mit Ihrer errechneten Förderung über 10 Jahre in Höhe von lässt sich beispielsweise ohne weitere Zuzahlung eine Bausparsumme in Höhe von darstellen5.

1 Anzahl der im Haushalt lebenden kindergeldberechtigten Kinder unter 18 Jahren.
2 Maximales zu versteuerndes Haushaltseinkommen 90.000 Euro pro Jahr bei einem Kind (+ 15.000 Euro je weiteres Kind). Entscheidend ist das durchschnittliche Einkommen des zweiten und dritten Jahres vor Antragseingang.
3 1.200 Euro pro Kind für alle Bundesländer (außer Bayern). Beantragung und Prüfung über die KfW.
Im Bundesland Bayern 1.500 Euro pro Kind (1.200 Euro Bund zzgl. 300 Euro Bayern) und eine einmalige Eigenheimzulage i.H.v. 10.000 Euro. Beantragung und Prüfung über die KfW und die BayernLabo.
4 Bonität vorausgesetzt.
5 Deutsche Bank WohnBausparen (Tarifvariante Fl2). Das Deutsche Bank WohnBausparen ist ein Produkt der Deutsche Bank Bauspar AG, Niddagaustraße 42, 60489 Frankfurt am Main.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.