Die Freude ist groß, wenn man eine neue Wohnung gefunden hat. Gedanklich plant man schon seinen Einzug. Es gibt darüber hinaus aber auch noch einige "Formalitäten", die genau geplant sein sollten. Wir verraten Ihnen, welche Dinge das sind.

Der neue Mietvertrag

Im Mietvertrag werden alle Rechte und Pflichten geregelt, die in der Regel folgendes beinhalten:

  • Angaben zum Mietobjekt und zum Mieter
  • Angaben zum Mietzins, zu Nebenkosten und Mietkaution
  • Angaben zum Mietsbeginn und zur Mietsdauer
  • Angaben zu Schönheitsreparaturen

Lesen Sie vor der Unterschrift den Mietvertrag in Ruhe durch und stellen Sie Fragen, wenn es Unklarheiten gibt. Achten Sie darauf, dass der Vertrag die m²-Wohnfläche in Quadratmetern beinhaltet. Falls es Sondernutzungsrechte gibt, wie etwa einen Kellerraum, Stellplatz oder einen Waschmaschinenanschluss in der Waschküche, ergänzen Sie dieses im Mietvertrag.

Muss man sich um alles selbst kümmern?

Fragen Sie beim Vermieter nach, ob in den Nebenkosten bereits Kabel-TV, Strom, Wasser und Gas enthalten sind. Andernfalls müssen Sie sich darum kümmern und sich mit den Anbietern und Versorgern verständigen.

Was Sie bei der Wohnungsübergabe beachten müssen

Gehen Sie mit dem Vermieter gemeinsam durch die neue Wohnung und überprüfen Sie diese auf vorhandene Schäden und Mängel. Unser Tipp: Nehmen Sie sich hierfür genügend Zeit und führen Sie diese Besichtigung bei Tageslicht durch. Alle Mängel lassen Sie in das Wohnungsübergabeprotokoll aufnehmen. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie sie nicht selbst beim Auszug beseitigen müssen.
Im Übergabeprotokoll sollten auch alle aktuellen Zählerstände für Strom, Wasser und Gas eingetragen werden. Lassen Sie auch die Anzahl der Wohnungs-, Keller-, Briefkasten- und Haustürschlüssel erfassen.

Ummelden nicht vergessen

Nachdem Sie eingezogen sind, sollten Sie schnell alle erforderlichen Ummeldungen vornehmen. Denken Sie insbesondere an diese Ummeldungen:

  • Telefon, Internet- und Kabelanschluss
  • Behörden (u. a. wegen Eintragung des neuen Wohnsitzes im Personalausweis), Ämter, Krankenkasse
  • Post (Nachsendeantrag stellen)
  • Energieversorger (sofern nicht bereits in den Nebenkosten enthalten)
  • Auto
  • Namensschilder für Klingel und Briefkasten

Wenn Sie alle Formalitäten erledigt haben, freuen Sie sich auf Ihre neue Wohnung – und denken Sie unbedingt daran, eine Einzugsparty zu geben, um mit den neuen Nachbarn, Umzugshelfern, Freunden anzustoßen.

Interessiert Sie das Thema Umzugstipps? Dann schauen Sie sich hier unseren Artikel dazu an.