Was bedeutet Hygge?

Eine Übersetzung von „Hygge“ ist nicht so einfach. Der Begriff umfasst das dänische Lebensgefühl, das für Gemütlichkeit, Idylle, Ruhe und Geborgenheit steht. Hygge verspricht dabei Entschleunigung und einen Fokus auf die kleinen Dinge im Leben wie einen geselligen Abend mit Freunden oder ein gutes Buch am Kaminfeuer – denn mehr bedarf es oftmals nicht, um glücklich zu sein. Deshalb haben wir einige Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihr Zuhause hyggeliger gestalten können, damit auch bei Ihnen Gemütlichkeit und Achtsamkeit einziehen.

Helle und warme Farben wählen

Wichtig für ein hyggeliges Wohnerlebnis sind helle Farben wie Weiß oder auch Pastelltöne. Durch eine helle, warme Wandfarbe wirken auch kleinere Räume größer und frischer. Bei den Möbeln und der Deko dürfen Sie gerne Farbakzente setzen, beispielsweise in warmen Blautönen. Auch verspieltere Muster können ein Eyecatcher sein: Besonders zu empfehlen sind Muster, die Naturmotive wie Pflanzen aufgreifen.

Auf das Material kommt es an

Für die hyggelige Wohlfühloase empfiehlt es sich, auf Holzmöbel und -accessoires zu setzen. Seien Sie ruhig mutig und kombinieren Sie verschiedene Holzarten miteinander, zum Beispiel Kiefer, Eiche, Birke und Esche. Sie müssen also nicht alles neu kaufen – stöbern Sie doch einmal auf einem Flohmarkt oder entdecken Sie alte Schätze in einem Antiquitätenladen. Gerade die Mischung aus alten und neuen Möbeln unterschiedlicher Holzarten sorgt für einen individuellen Scandi-Look.

Setzen Sie auf die richtigen Deko-Accessoires

Mit den richtigen Deko-Tricks können Sie jedes Zimmer ohne großen Aufwand hyggeliger gestalten. Besonders zu empfehlen sind Grünpflanzen – diese sind in der Regel leicht zu pflegen und verwandeln Ihre Wohnung in einen tollen Rückzugsort. Das können Sie auch gut mit anderen Accessoires aus der Natur kombinieren. Schauen Sie einfach bei Ihrem nächsten Spaziergang nach Kastanien, schönen Blättern und Ästen. Diese machen sich toll als Wandschmuck, in Bilderrahmen oder in Porzellanschalen.

Must-Have: das richtige Licht

Eine gemütliche Lichtstimmung ist das A und O für Ihr hyggeliges Zuhause. Achten Sie auf eine sanfte, warme Beleuchtung. Dazu sollten Sie am besten auf grelle Deckenleuchten verzichten und stattdessen auf eine indirekte Beleuchtung durch Steh- und Wandlampen setzen. Auch im Zimmer verteilte Kerzen erzeugen eine heimelige Stimmung. Ein Kaminfeuer sorgt für das ultimative Hygge-Feeling. Entspannen Sie hier mit Ihrem Lieblingsbuch, einem wärmenden Tee oder einem Glas Wein.

Vergessen Sie bei all den Einrichtungstipps jedoch nicht, dass Hygge vor allem eine innere Einstellung und ein Lebensgefühl ausdrückt. Es zahlt sich also aus, diese Stimmung auf alle Lebensbereiche zu übertragen – schließlich wird Dänemark nicht ohne Grund immer wieder als glücklichstes Land der Welt bezeichnet.