Bevor Sie in den Baumarkt rennen, um bunte, florierende Pflanzen für Ihren Balkon zu kaufen, sollten Sie wissen, welche Pflanzen sich für welche Balkonausrichtung am besten eignen. So ersparen Sie sich viel Arbeit und können sich mehrere Monate an einer Blütenpracht erfreuen. Ist Ihr Balkon südlich ausgerichtet und den ganzen Tag sonnenverwöhnt? Oder haben Sie einen Balkon mit westlicher, östlicher oder nördlicher Ausrichtung, der eher schattig oder komplett schattig ist? Wir zeigen Ihnen, welche Pflanzen sich unter diesen Gegebenheiten gut entwickeln können.

Sonnenverwöhnter Balkon mit einer Südausrichtung

Ein Balkon mit Südausrichtung braucht robuste und sonnenverliebte Pflanzen, denen die tägliche Hitze in den Sommermonaten nicht allzu viel ausmacht. Dennoch sollten Sie bei starker Hitze ausreichend wässern, damit Ihren Blumen kein Hitzetod bevorsteht.

Ein Dauerblüher – die Petunie

Die Petunie ist ein echter Sonnenanbeter. Für einen sonnenverwöhnten Balkon mit Südausrichtung also genau die richtige Wahl. Pflanzen sollten Sie die farbenfrohe Blütenpracht am besten im Frühjahr. In leicht saurer Blumenerde, mit ausreichend Wasser versorgt, blühen Petunien oft bis in den Herbst. Bei milden Herbsttemperaturen schaffen sie es sogar bis zum ersten Frost. Sie erhalten den Dauerblüher in nahezu allen Farben und müssen keinen großen Aufwand in die Pflege investieren. Am besten pflanzen Sie Petunien in Blumenkästen, hängende Töpfe oder Blumenampeln.

Ein Klassiker – die Geranie

Der absolute Klassiker unter den pflegeleichten Blühspezialisten ist die Geranie. Pralle Sonne kann ihr in der Regel nicht viel anhaben und sie hat keinen großen Bedarf an Wasser. Auch mit wenig Pflege kann sie vom Frühling bis in den späten Herbst bestens gedeihen. Bei der Farbauswahl sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Sie erhalten Geranien in nahezu allen vorstellbaren Farbnuancen. Am richtigen Standort sorgen Geranien für eine ausgiebige Blütenpracht ohne übermäßigen Aufwand.

Ein Alleskönner –das Kapkörbchen

Das Kapkörbchen ähnelt der hierzulande bekannten Margerite und wird daher auch häufig Kapmargerite genannt. Kapkörbchen lieben die Sonne und bedanken sich mit farbenprächtigen Blüten von Mai bis in den Herbst. Von violetten Farbtönen über Zartrosa bis hin zu Gelb und Orange ist für jeden Farbgeschmack etwas dabei. Die farbenfrohen Alleskönner sind mit einer mäßigen Bewässerung bestens bedient und brauchen wenig Aufmerksamkeit. Ideal für den Pflanzenmuffel ohne grünen Daumen.

Schattiger Balkon mit einer Ost-, West- oder Nordausrichtung

Sonnenverliebte Blumen wachsen zwar auch auf schattigen Plätzen, meist ist dann allerdings die Blütenpracht nicht sehr üppig. Auf schattigen Balkonen sollten Sie daher Blumen pflanzen, die mit solchen Bedingungen gut umgehen können oder diese sogar zum Wachsen benötigen.

Ein Sommerblüher – die Tagetes

Wer es farbenfroh mag, trotz Balkon im Halbschatten, der sollte auf den Korbblütler Tagetes zurückgreifen. Bei mäßiger Bewässerung bereitet Ihnen dieser Sommerblüher von Juni bis Oktober eine wahre Blütenfreude. Tagetes pflanzen Sie am besten von März bis April. Danach sind sie sehr robust und brauchen wenig Pflege und Zuwendung. Übrigens: Die Tagetes fühlt sich auch an sonnigen Plätzen sehr wohl.

Ein Nordlicht – die Fuchsie

Fuchsien gehören zu den beliebtesten und schönsten Blühpflanzen für Balkone mit wenig oder ohne direktes Sonnenlicht. Es gibt viele verschiedene Arten, die sich meist sehr stark im Aussehen unterscheiden. Die kleinen Sträucher sind genau die richtige Wahl für nördlich ausgerichtete Balkone und stellen kaum Ansprüche an ihren Besitzer. Die meisten Arten blühen ab Juni bis weit in den Herbst hinein. Eine wahre Freude.

Eine Blütenpracht – die Hortensie

Die Hortensie mag halbschattige, geschützte Standorte und eignet sich ideal für einen Balkon mit östlicher oder westlicher Ausrichtung. In einem größeren Blumentopf wachsen die großen Blütenballen auch bei mäßiger Bewässerung in den unterschiedlichsten Farben. Der Vorteil: Hortensien blühen im Sommer und überleben, gut geschützt, auch frostige Winter. Im Frühjahr treiben sie neu aus und entfalten so jedes Jahr ihre Blütenpracht.