Egal ob zum Frühstück, am Nachmittag im Liegestuhl oder abends mit Freunden beim Grillen – im Sommer wird der Balkon für viele zum erweiterten Wohnzimmer. Damit dieser noch wohnlicher und gemütlicher wird, haben wir für Sie ein paar einfache Tipps zusammengestellt.

Ordnung muss sein

Bei aller Liebe zum individuellen Chaos gibt es doch eine Grundregel Nummer 1, die Sie für einen wohnlichen Balkon beherzigen sollten: Der Balkon ist keine Abstellkammer. Auch wenn es verlockend ist, leere Getränkekisten, Müllsäcke oder ähnliches haben auf Ihrem Balkon nichts verloren. Auch Utensilien wie unbenutzte Blumentöpfe oder Gartenscheren sollten nicht einfach herumliegen. Bewahren Sie diese lieber in einem Schränkchen, einer Truhe oder an einer anderen Stelle in Ihrer Wohnung auf. Denn mit ein bisschen Ordnung wirkt auch der kleinste Balkon schon ein bisschen größer und wohnlicher.

Der richtige Fußboden

Viele Balkone – gerade in älteren Häusern – haben einen Betonboden, der häufig kalt und fahl wirkt. Ein neuer Boden kann da schon Wunder bewirken. Zu empfehlen sind besonders Böden aus warmen Naturmaterialien wie beispielsweise Holzdecks. Wenn Sie nicht dauerhaft einen neuen Boden verlegen möchten, sind klickbare Holzfliesen eine tolle Alternative. Diese gibt es bereits für unter 30 Euro pro Quadratmeter im Baumarkt und sie können auch ohne handwerkliches Geschick leicht selbst verlegt werden. Noch einfacher sind Outdoorteppiche: Diese müssen lediglich über dem Betonboden ausgerollt werden. Ein Trend in diesem Jahr sind Teppiche aus kleinen Marmorsteinen, auf denen man sehr angenehm laufen kann. Sie werden sehen: ein schöner Boden ist schon die halbe Miete für Ihr Outdoor-Wohnzimmer.

Gemütliche Balkonmöbel

Da man im Sommer oftmals viele Stunden auf dem Balkon verbringt, sind gemütliche und passende Balkonmöbel das A und O. Bei der Auswahl Ihrer Möbel sollten Sie sich unbedingt an die Balkongröße anpassen. Zu viele oder zu große Möbelstücke wirken schnell erdrückend. Es sollte noch genug Platz sein, dass Sie sich frei bewegen können.
Besonders schön wirken Möbel aus dunklem Holz. Diese gibt es mittlerweile auch für den kleinen Geldbeutel und auch für kleinere Balkone. Ideal sind da zum Beispiel Klappmöbel oder halbe Tische, die direkt an der Wand befestigt werden. Auf größeren Ballonen laden Loungemöbel zum Entspannen ein. Diese können Sie auch einfach und günstig aus ein paar Europaletten und Polstern selberbauen.

Grüner Flair

Durch die passenden Pflanzen können Sie Ihren Balkon in eine urbane Oase verwandeln. Dazu können Sie entweder Blumen oder auch Kräuter, Gemüse und Obst anbauen. Setzen Sie bei kleineren Balkonen auf Hängetöpfe, Rankgitter und am Geländer befestigte Blumenkästen – so nehmen die Pflanzen keinen Platz weg. Welche Pflanzen sich besonders für Ihren Balkon eignen finden Sie hier.

Accessoires für den finalen Schliff

Mit ein paar passenden Accessoires geben Sie Ihrem Balkon den letzten Wohlfühl-Schliff. Besonders wichtig hierfür sind warme Lichtquellen wie beispielsweise witterungsfeste Lichterketten, Windlichter, Solarleuchten und LED-Lampen. Auch verschiedene Sitzpolster und Kissen laden zum Verweilen auf. Hier darf es ruhig auch etwas bunter sein: Gerade florale und orientalische Muster wirken toll, wenn Sie sonst eher schlichte Möbel haben. Das Must-have – insbesondere für nach Süden ausgerichtete Balkone – sind ein Sonnenschirm oder eine Markise. Ohne diese ist es an heißen Sommertagen auf dem Ballon kaum auszuhalten.